html_5 Peru  - www.tos-ministries.org
Peru

Statement von Stephan Kramer

dam. Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland
zum Besuch in Lima Ende April/Anfang Mai 2011

 

Für mich war es der erste Besuch in Südamerika überhaupt. Ein Besuch, der mich überaus fasziniert und mir viele neue oftmals auch unerwartete Eindrücke beschert hat. Ich war überaus beeindruckt von der Warmherzigkeit und dem Engagement der Menschen hier. Meine Begegnungen sowohl mit Juden als auch mit Nichtjuden haben mir gezeigt, dass Menschen, wenn sie offenen und ehrlichen Herzens sind alles erreichen können.

Das Engagement der Vielen, die am Marsch des Lebens teilgenommen haben und damit ein entschlossenes und kraftvolles Zeichen für Versöhnung, aber auch gegen das Verschweigen einer mörderischen Vergangenheit gesetzt haben, hat mich tief berührt und wird mir unvergessen bleiben. Gleiches gilt für die engagierte Arbeit der Mitarbeiter von TOS Dienste International e.V., die ich bei meinem Besuch kennenlernen durfte.

Hier wie dort gilt: Mensch sein heißt, auch angesichts widrigster Umstände nicht zu resignieren, gemeinsam die Ärmel hochzukrempeln und so Grenzen zu überwinden. Nur so können wir eine menschenwürdige Zukunft bauen, nur im Miteinander - nicht im Gegeneinander! Und was kann es für eine schönere Belohnung für unsere Arbeit geben als das Lachen der Kinder, die Dank engagierter Menschen, dank vieler hilfreicher Hände einen Weg aus dem Elend finden konnten und die großartige Chance auf ein Leben jenseits der Straße in Aussicht haben - ein Leben, das wir in Deutschland oftmals für selbstverständlich halten.

Ich habe für mich aus Lima das tiefe Empfinden mitgenommen, wie wenig selbstverständlich Familie, Geborgenheit, Bildung und eine gesicherte Zukunft doch sind. Wer dies empfunden hat, kann angesichts des Elends und der Hilfsbedürftigkeit seines Nächsten nicht untätig bleiben. All jenen, die sich hier mit ganzem Herzen einbringen, möchte ich meinen Dank und meine Hochachtung aussprechen. Ich fühle mich Ihnen herzlich verbunden und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute für die Zukunft, für Sie und für die Ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen! 

Auch will ich versuchen meinen bescheidenen Beitrag zu leisten, damit diese wichtige Arbeit in Lima fortgesetzt werden kann. Ich freue mich auf ein Wiedersehen in Peru.


Stephan J. Kramer
Generalsekretär
Zentralrat der Juden in Deutschland K.d.ö.R.

Kontakt

Hauptbüro:
Markranstädter Str. 1
04229 Leipzig
Tel: 0341 - 9615881
tdi(at)tos-ministries.org

 

Büro Tübingen:
Eisenbahnstr. 124
72072 Tübingen
Tel: 07071 - 364386

 

Patenschaften Straßenkinder

Patenschaften Drogenreha