Griechenland

Hilfe für Idomeni

Das Lager von Idomeni mit seinen ca. 11.000 Menschen an der griechisch-mazedonischen Grenze wurde 2016 aufgelöst... aber die Menschen wurden lediglich auf unzählige kleinere Lager im ganzen Land verteilt, ehe sie sich auf die Weiterreise nach Europa machten. Viele von ihnen sind auch nach Deutschland gekommen.

Viele Griechen, die selbst an den Folgen der extremen Wirtschaftskrise zu leiden haben, waren den Flüchtlingen gegenüber sehr ablehnend eingestellt; deshalb besuchte das Team der TOS Dienste International e.V. die Flüchtlinge regelmäßig, um Hilfe vorbeizubringen.

Anfang 2016 war die Lage sehr unübersichtlich gewesen mit provisorischen Zelten ohne sanitäre Einrichtungen, wo es bei wochenlangem Dauerregen nicht möglich gewesen war, die Kleidung oder Decken zu trocknen. Deshalb hatten die TOS Dienste International regelmäßige Lieferungen von Lebensmitteln, heißem Wasser und Kleidung organisiert. In Zusammenarbeit mit medcins sans frontieres wurden auch 300 Feldbetten nach Idomeni geliefert.

Inzwischen haben die meisten Flüchtlinge den Norden Griechenlands verlassen. Aber immer noch kommen fast täglich neue Flüchtlinge auf den Ägäischen Inseln an, wo sie keine gesicherte Unterkunft oder Versorgung haben und ihre Zukunft auch durch den Konflikt der EU mit der Türkei äußerst ungewiss ist.

Helfen Sie jetzt!

IBAN: DE58860205000003522000
Swift/BIC: BFSWDE33LPZ
Bank für Sozialwirtschaft, Leipzig

 

für die Schweiz: 
Postfinance Basel 
IBAN: CH6509000000916882164
Swift/BIC: POFICHBEXXX